Winterzeit – Aufräumzeit: Platz schaffen von Toni Hammersley

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich bin ja eher so eine chaotische Hausfrau. Frei nach dem Motto „Ich habe das Gefühl, ich müsste das Haus putzen. Also habe ich so lange gelesen bis das Gefühl vorüber war.“ ;-) Außerdem dekoriere ich sehr gerne, was eigentlich ziemlich unpraktisch ist, wenn man nicht gern putzt.

Immer mal wieder schaffen es daher Einrichtungsbücher im engeren und weiteren Sinne in meine Buchsammlung. Neulich griff ich zu dem oben erwähnten Bildband mit dem vielversprechenden Untertitel „Wie Sie Ihr Zuhause optimal organisieren“. Um es gleich vorweg zu nehmen: eine bessere Hausfrau bin ich nicht geworden, aber einige Schubladen und Schränke sehen doch deutlich besser aus als vorher.


Toni Hammersley ist übrigens kein Mann, sondern eine Frau aus den USA, die eine Internetplattform gegründet hat und dort eben über das Organisieren, Dekorieren und Putzen schreibt. Wahnsinn, was man da so alles drüber schreiben kann ;-). Sie veranstaltet außerdem jedes Jahr einen populären 14-wöchigen Ordnungswettbewerb. Was es alles gibt…

Sie hat ihr Buch in die einzelnen Räume des Hauses und deren Funktion unterteilt: Küche + Essen, Wohnen + Aufbewahren, Arbeitsbereich + Garten. Am Ende eines Themenbereichs gibt es eine Wochen-Aufgabe, so dass man in 15 Wochen mit allen Räumen inkl. des Autos fertig ist (ich natürlich nicht, versteht sich). Man hat bei der Gestaltung des Buches großen Wert auf hochwertige Fotos gelegt, so dass es auf jeden Fall sehr hübsch anzusehen ist. Einige Tipps gehören meiner Meinung nach zum Basiswissen von Menschen mit einem Haushalt, so dass ich sie eher an Wohnungsanfänger gerichtet fand. Ich habe aber tatsächlich viele hilfreiche kleine Ordnungsideen gefunden, die ich auch sofort in die Tat umgesetzt habe, wie zum Beispiel das Einrollen der Putzlappen unter der Spüle in einem schicken Behältnis. Bei den Wochenaufgaben fühlte ich mich ziemlich häufig ertappt, wie zum Beispiel bei der Badezimmer-Aufgabe, wo es heißt: „Seien Sie beim Aussortieren gnadenlos. Niemand benötigt eine Sammlung aus Shampoopröbchen von sämtlichen Hotelaufenthalten der letzten Jahre“. Nicht???

Bemerkenswert fand ich auch die Hinweise zur Schonung der Umwelt und der Nutzung umweltverträglicher Putzalternativen, wie das Allheilmittel Natron, dass ich schon länger für alles möglich benutze. Als Büchermensch ist es ja sowieso schon schwer, sich den Umzug in ein Tiny-House vorzustellen. Was ich aber tatsächlich sowohl für mich als auch für Töchterchen praktiziere: Kommt ein neues Buch dazu, fliegt ein Altes raus (verschenken, verkaufen, was auch immer). Und es bleiben wirklich nur noch Bücher, die mir etwas bedeuten und mich bewegt haben (siehe zum Beispiel meine Top Five 2017, die demnächst erscheinen werden).

Mir hat das Buch großen Spaß gemacht, allerdings halte ich mich für einen recht hoffnungslosen Fall, der eben lieber in solchen Büchern liest und die hübschen Bilder anschaut, anstatt sie in die Tat umzusetzen. Für mich gilt wohl weiterhin „Lesen statt Putzen“. Allerdings freue mich über jeden Tag über die kleinen Verbesserungen, die durch das Buch in meinen Alltag eingezogen sind. Mein Credo „Tue es gleich, dann sammelt sich nicht so viel an (und es bleibt mehr Zeit zum Lesen).“ Das klappt oft schon ganz gut.

Wer also Lust hat auf neue Ordnungsideen und die dunkle Jahreszeit zum Aufräumen nutzen möchte, findet hier ein kurzweiliges Nachschlagewerk, das viele kreative Anregungen bietet.

In diesem Sinne schließe ich heute mit: Räumen Sie wohl!

Ihre Tanja Drecke


Details zum Buch:
Hardcover, 208 Seiten
Verlag: mvgverlag
€ 24,99
ISBN: 978-3-86882-770-5
Gleich bestellen: 04161-9999700 oder im Shop.