Belletristik

Belletristik · 23. Juli 2018
Schauplatz dieses Debütromans der 39jährigen Autorin Emily Fridlund aus den USA sind die riesigen Wälder Minnesotas mit ihren fischreichen Seen und ihren harten Wintern. „In diesem Jahr brach der Winter über uns zusammen. Erschöpft ging er in die Knie und blieb dort.“ (S. 16) Dieses Buch hat mich sprachlich und inhaltlich beeindruckt. Emily Fridlund schreibt lyrisch ohne dabei Schönheit zu beschreiben, sie findet Bilder für Natur, Menschen und ihr Verhalten, die beeindrucken. Sie...